Sonntag, 11. Mai 2014

das mit dem herz, den fäden und den nägeln

eine perfeckte muttertags"karte" und ziemlich beindruckend...besonders, dann wenn das geschenk selbst etwas kleiner ausgefallen ist.

...es benötigt keinerlei besondere fähigkeiten und das benötigte material findet sich wahrscheinlich auch schon irgendwo zu hause.

um das ganze etwas mehr muttertagsmäßig zu gestalten und etwas weniger valentinestagmäßiger...dekorierte ich das rote fadenherz noch etwas mit...mit pailletten und einer rustikalen holzblume.





da meine mutter studentenfutter (also eher "mutterfutter")so sehr liebt, gab es noch eine selbstgemachte mischung...mit edlen nüssen und selbstgetrockneten früchten.




das wird benötigt




- holzbrett

- nägel

- hammer

- wolle

- pailletten

- kleber

- hölzerne dekoblume

- vorlage herz

- bleistift


so wird es gemacht





- mit dem bleistift auf der herzvorlage die gewünschten positionen der nägel markieren. 




- um etwas zeit zu sparen, das herz zur hälfte falten



- und die löcher mit dem bleistift durch beide lagen stechen




- das herz nun in die mitte des holzbrettes legen



- die nägel durch das papier in das holzbrett schlagen







- sobald alle nägel eingeschlagen sind



- das papirherz sorgfältig entfernen



- das holzbrett könnte so aussehen



- die wolle zurechtlegen und an einem beliebigen nagel festknoten



- das garn um kreuz und quer um sämtliche nägel wickeln



- schön weiter wickeln, bis das ganze herz komplett mit garn bedeckt ist



- dann...



- das garn einmal um außen um das gesamte herz wickeln



- das ende des fadens mit dem anfang des fadens verknoten



- die enden kurz abschneiden oder in dem fadengeflecht verstecken



- ein paar pailetten zurechtlegen




- uuups...natürtlich auch etwas kleber



- nach lust und laune dekorieren...zum beispiel mit einem holz dekoherz





- et voila...fertig



meine inspiration kommt von hier:



allen einen schönen muttertag...liebe grüße...silke

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen