Samstag, 29. Dezember 2012

barock umschlag in schwarz weiß


...manchmal scheint das unorganisiertsein eine massgebliche voraussetzung für das kreativsein zu sein.

ich wollte eines meiner lesezeichen, die recht klein und empfindlich sind, verschicken..wollte dieses sofort tun...und war natürlich nicht vorbereitet.

...glücklicherweise hatte ich gerade etwas bastelmaterial in einem kleinen gepolstertem umschlag erhalten, den ich dachte wiederverwenden zu können.

als ich dabei war den adressaufkleber zu entfernen, bemerkte ich, dass das alles irgendwie nicht so schön werden würde...und bevor ich einen aufkleber basteln würde, der einfach nur die schäden am umschlag verdecken sollte...dachte ich mir, ich könnte doch den gesamten umschlag verschönern.

...ich erinnerte mich an die in vergessenheit geratene serviettentechnik und diese wunderschönen schwarz-weissen barock servietten, die ich kurz zuvor erworben hatte...und machte mich ans werk gemacht.

ich glaube sie sind richtig schön geworden, die damen in der poststelle meines vertrauens waren zumindest so angetan, dass sie sich reichlich zeit nahmen, eine passende briefmarke und eine ansprechende stelle, diese anzubringen zu finden, um das design nicht zu beinträchtigen...darüber freute ich mich aber sehr.








das wird benötigt

 



- umschlag

- serviette mit ansprechendem motiv

- serviettenkleber

- pinsel

- schere

- papierkleber

- stift

- papier oder nicht benötigte brotbeutel aus papier

- siegelwachs

- siegel



so wird es gemacht

- die obere schicht der serviette entfernen



 


- nur die allererste schicht der serviette verwenden

 




- die vorderseite des umschlages komplett mit serviettenkleber bedecken














- den umschlag mit der mit kleber bedecktenseite auf die rückseite der serviette platzieren und dabei auf das muster der servietten achten






- den umschlag nun umdrehen, sodass nun die vorderseite der serviette vorliegt









- nun den serviettenkleber vorsichtig auf die serviette auftragen...die serviette ist sehr dünn und kann leicht reisse...ein pinsel schwamm könnte vorteilhaft sein



















- komplett trocknen lassen...es könnte eine stunde dauern


- überstehende teile der serviette mit einer schere abschneiden






- den aufgeklappten umschlag in seine originalform bringen
















- aus einem stück papier ein adresskleber zurechtschneiden





...ich entschied mich für einen brotbeutel aus papier...und finde es sehr schön, dass der adressaufkleber etwas transparent ist und dadurch das schöne muster durchscheint



- den adressaufkleber mit der hand beschriften






- mit einem herkömmlichen papierkleber auf den umschlag kleben











- mit dem feuerzeug das siegelwachs schmelzen und auf die hintere seite des umschlages träufeln














- das siegelwachs solange auf eine stelle träufeln, bis sich genug wachs angesammelt hat









- das siegel in das etwas abgekühlte wachs drücken und so lange darin lassen, bis das siegelwachs fest geworden ist













- und hier ist der hübsche kleine briefumschlag, der seinen empfängern erfreuen wird ...



 

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen