Donnerstag, 23. Juni 2016

leporello aus briefumschlägen

eigentlich war ich ja auf der suche nach einer anleitung für ein klassisches leporello...mich haben diese kleinen gefalteten alben schon seit längerem in ihren bann gezogen...hatte aber noch keine zeit, mal eines auszuprobieren.

...und als ich mich mal so im internet umschaute, kam mir ein leporello aus briefumschlägen unter...und was soll ich sagen, ich war sofort davon angetan...hatte auch einen stapel schwarzer umschläge und alles andere, was man dafür braucht zur hand...und los ging es.

mein arbeitsplatz is in einem dunklen anthrazit gehalten, ich hoffe aber die bebilderte anleitung lässt sich trotz alledem noch erkennen.

















das wird benötigt




- acht briefumschläge

- sechs gutscheine

- schere

- tapetenrest oder bedrucktes papier

- satinband

- schmuckniete
 
- kleber


so wird es gemacht




- die ersten beiden briefumschläge und den kleber zurechtlegen




- remove the protection foil of your first envelope




- das untere teil des zweiten umschlages auf den aufgeklappten inneren numschlag des ersten umschlages kleben




- mit den restlichen umschlägen wiederholen

- aus mangel an passender pappe, entschied ich mich jeweils einen umschlag für die buchvorderseite und buchrückseite zu benutzen



 - in diesem fall benötigte acht briefumschläge für sechsgutscheine




- die umschläge wie ein accordion falten




- den tapetenrest oder bedrucktes papier zurechtlegen


- das umschlag-leporello auf das papier legen


- zwei teile, die ein bisschen größer als der bucrücken sind, ausschneiden








- die schmuckniete zurechtlegen



- ein kleines loch dort vorstanzen, wo der verschluss des leporellos angedacht ist, das geht sehr gut mit der niete selbst



- ich entschied mich für das rechte obere viertel 

n

- die schmuckniete wieder entfernen und das erste stück tapete und den kleber zurechtlegen


- etwas kleber auf die buchvorderseite auftragen
 


- die tapete fest auf andrücken



- die niete in das vorgestanzte loch einführen, das man von der innenseite erfühlen kann






- das überstehende papier zurückschneiden














- das zweite stück tapete auf die buchrückseite kleben







- das überstehende papier zurückschneiden







- und das ist es schon mal so weit...schon ganz schön hübsch, finde ich






- die ümschläge wieder zu einem accordion falten




- den ersten gutschein in den ersten umschlag stecken




- mit den übrigen gutscheinen und umschlägen wiederholen





- und sieht es dann aus










- so sieht die rückseite aus...auch nicht schlecht








- das satinband und die schere bereitlegen




- das band so lange zuschneiden, das es mehrmals um das leporello gewickelt werden kann



- das band an der schmuckniete befestigen
 




- es kann einfach einmal um die schmuckniete herumgeschlungen werden
 








- das umschlag leporello mit einer schleife schliessen




- und das war es auch schon







- viel spaß mit mit dem leporello aus briefumschlägen













ich hoffe euch hat die anleitung gefallen...vielen dank fürs vorbeischauen...liebe grüße...silke 

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen