Mittwoch, 29. Mai 2013

oreo cake pops


oreo cake pops...mit nur wenigen zutaten, mit ein paar handgriffen und etwas geduld gemacht...eine kleine köstlichkeit.

...wie bei den meisten rezepten spielt die auswahl der richtigen zutaten eine sehr wichtige rolle...und da ich diese cake pops schon so oft hergestellt habe und sie bis auf dieses mal immer sehr lecker waren...weiß ich leider nur zu gut worüber ich schreibe.

zu allererst...oreos müssen es nicht sein..."analog-oreos", die es mittlerweile in jedem discounter gibt tun es allemal.

bei den anderen beiden zutaten traf ich dieses mal eine äusserst schlechte entscheidung...light-frischkäse anstatt frischkäse, um dem zum beschenkenden geburtstagskind ein paar weight watchers punkte zu ersparen...und extra weiße kuvertüre, die richtig weiß anstatt nur gelblich ist.

nicht gut...nachdem sich die kuvertüre nicht nur viel schlechter verarbeiten ließ, sondern auch noch alles andere als lecker schmeckte...ließ sich der light-frischkäse zwar gut verarbeiten. schmeckte aber gar nicht gut.

...aber...mit traditioneller weißer kuvertüre, traditionellem frischkäse und oreos oder ähnlichen schwarz-weißem gebäck...sind die kleiner dinger richtig richtig lecker.





das wird benötigt


- ein päckchen  oreos oder vergleichbare kekse

- 50 bis 100g frischkäse

- 200g weiße kuvertüre

- lollistiele


und so wird es gemacht


- oreos in der küchenmaschine fein mahlen oder zumindest klein zerbröseln

- frischkäse nach und nach zugeben, bis eine feste, formbare masse entsteht
   ( die benötigte menge frischkäse kann varieren )

- masse zu kleinen kugeln rollen und etwa eine halbe stunde tiefkühlen

- kuvertüre im wasserbad schmelzen

- lollistiele in die kuvertüre tauchen und etwa zur hälfte in die gekühlten oreokugeln stecken

- aufgespiesste kugeln für fünf weitere minuten tiefkühlen

- kugeln in geschmolzener kuvertüre baden, um sie komplett in schokolade zu umhüllen

- überschüssige schokolade vorsichig abklopfen

- cake pops trocknen lassen

- geniessen









inpiriert wurde ich von bakerella, der königin der cake pops

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen